Die Flakensee Entscheidung

Wer es bis zum Flakensee schafft, kann von sich behaupten, die Berliner Gewässer zu kennen. Diese Perle von See (Sonnenuntergang: unbezahlbar) ist vom DÄMERITZSEE (siehe “Seddinsee und mehr”) aus per Kanal zu erreichen. Und stellt den ambitionierten, nach weiteren sensationellen Naturerlebnissen hungernden Freizeit-Skipper vor die schier unlösbare Frage: Einfach den Flakensee weiter genießen – oder noch tiefer in die Märchenwasserlandschaft vordringen. Denn hier gibt es zwei wunderbare Optionen:

a) Der Löcknitz-Traum: Ein wenig versteckt windet sich vom Flakensee aus dieser naturbelassene Fluss durch dichten Zauberwald und mündet zunächst im WERLSEE, an den sich direkt der PEETZSEE und dahinter der MÖLLENSEE anschließt. Und wer in der Spitze des MÖLLENSEES ankert – hat die Natur beinahe garantiert für sich.

b) Die Rüdersdorfer Gewässer: Ein Trip mit ganz besonderer Färbung. Durch die Woltersdorfer Schleuse des Flakensees geht es nach Norden auf den KALKSEE und durch das MÜHLENFLIESS auf den sehr schönen, grossen STIENITZSEE. Links und rechts sind noch die Relikte des einst schwungvollen Kalkabbaus zu bestaunen – Industrieruinen lösen sich ab mit unberührter Natur. Romantischer gehts nicht mehr.

a) Der Löcknitz-Traum: Ein wenig versteckt windet sich vom Flakensee aus dieser naturbelassene Fluss durch dichten Zauberwald und mündet zunächst im WERLSEE, an den sich direkt der PEETZSEE und dahinter der MÖLLENSEE anschließt. Und wer in der Spitze des MÖLLENSEES ankert – hat die Natur beinahe garantiert für sich.

b) Die Rüdersdorfer Gewässer: Ein Trip mit ganz besonderer Färbung. Durch die Woltersdorfer Schleuse des Flakensees geht es nach Norden auf den KALKSEE und durch das MÜHLENFLIESS auf den sehr schönen, grossen STIENITZSEE. Links und rechts sind noch die Relikte des einst schwungvollen Kalkabbaus zu bestaunen – Industrieruinen lösen sich ab mit unberührter Natur. Romantischer gehts nicht mehr.


Pack die Badehose ein

Einfach nur die Spree entlang, flußaufwärts Richtung Osten. Nach 2 Stunden taucht die malerische Altstadt von Köpenick vor uns auf...

Die Kreuzberger Tour

Warum denn in die Ferne schweifen?! Direkt neben dem Anleger der WASSERKUTSCHEN gehts über die Schleuse in den baumbestandenen, allee-artigen LANDWEHRKANAL...

Der Neukölln Trip

Durch die Schleuse neben dem WASSERKUTSCHEN-Anleger, an der ersten Abzweigung links, schon tauchen wir tief ein ins urbane Abenteuer...

Der Mini Trip

Wer einfach mal chillen will. Fünfe grade sein lassen. Ein Stückchen fahren, ankern, nichts tun. Der fährt ein Stück die SPREE flussaufwärts ...

Seddinsee und mehr

Einer unserer absoluten Lieblingsseen. Von Wald umringt, sauberstes Wasser, schöne Buchten. Ein schmuckes Fisch-, sowie ein rustikales Steak-Restaurant zum Anlegen...

Die Flakensee Entscheidung

Wer es bis zum Flakensee schafft, kann von sich behaupten, die Berliner Gewässer zu kennen. Diese Perle von See ist vom DÄMERITZSEE aus per Kanal zu erreichen...

Lake Overkill

Wenn du begeistert bist von Seen wie dem Seddinsee, dann wird dir das hier gefallen! Nach dem man Schmöckwitz passsiert hat, kommt man zum sehenswerten ZEUTHENER SEE...

Smaragd Scharmützelsee

Viele Seen wollen der schönste sein. Der Scharmützelsee ist ganz vorne dabei. Vom ZEUTHENER SEE (siehe “Lake Overkill”) weiter geradeaus druch die Schleuse NEUE MÜHLE

Geheimtipp Teupitzer See

Hinter dem DOLGENSEE (siehe “Smaragd Scharmützelsee”) gehts Steuerbord über den alten DDR-Waldsee-Klassiker SCHMÖLDESEE in den HÖLZERNEN SEE, DEN KÖRISER SEE und bald...

Wannsee-Tour

Auch der berühmteste See Berlins ist für die WASSERKUTSCHEN bespielbares Terrain. Anfahrt über den in Nähe des WASSERKUTSCHEN-Hafens in die SPREE einmündenden BRITZER ZWEIGKANALS...

Potsdamer Gewässer

Mit der WASSERKUTSCHE nach Sansscouci. Kein Problem! Einfach den GRIEBNITZSEE (siehe “Wannsee-Tour”) durch, schon liegt die GLIENICKER BRÜCKE vor uns, linkerhand POTSDAM...

Höfe am Osthafen / Schlesische Straße 28

Copyright © 2019 Wasserkutsche